ARNOLD  KATALOGE
ARNOLD  CATALOGS
     
     
 

1906 von Karl Arnold gegründete Nürnberger Fabrik für Metallspielwaren. Die Produktion konzentrierte sich auf kleine Schiffe, leichte Antriebsmodelle und funkensprühendes Feuerstein - Spielzeug.

1928 verfügte Arnold bereits über 250 Mitarbeiter. Im Krieg musste Arnold, wie fast alle Nürnberger Spielwarenfabriken, schwere Zerstörungen hinnehmen, begann aber schon im November 1945 wieder mit der Blechspielzeug - Produktion. Ein neuer Schwerpunkt bildetet in den fünfziger Jahren die Produktion von Autos und Traktoren. Der absolute Durchbruch gelang Arnold 1960 mit der Vorstellung der ersten elektrischen Modelleisenbahn in Spur- weite N (9mm).

In 1997 wurde der Firma Arnold durch Rivarossi übernommen. Der Markenname Arnold blieb weiter bestehen. Ein Teil des ehemaligen N-Programms von Rivarossi wurde in das Arnold-Programm aufgenommen.

In 2001 hat Rivarossi den Standort Mühlhausen geschlossen und verlagerte die Arnold-Produktion nach Como. Die Lieferung erfolgt Rivarossi-typisch sehr zäh. Viele Händler hatten sich sich von diesem Konzern getrennt.

Anfang 2001 wurde einige Lagerbestande aus dem ehemaligen Hause Arnold ersteigert, wie zB der 1954/55 Spielwarenkatalog. In 2003 erschien der Letzter Arnold Katalog.

Nach eine Abwesendkeit von 3 Jahren wurde 2006 Arnold wieder ins Leben geblasen durch den bekannten Modelleisenbahnen Firma Hornby. Neben Rivarossi, Jouef und Lima wird das Sortiment von Arnold in einem Neuen Gesamtkatalog dargestellt.

Arnold lebt wieder!

 
     
     
 

KATALOGE VOR 1954 GESUCHT
CATALOGS BEFORE 1954 WANTED

    um 1950, Spielwaren Katalogtoy catalog, DIN A5 Hochformat, 43 Seitenpages.
(LHP/€750,-)
(€300,- ohne Aufgeld, Anticomondo 2010)
     

1954/55 Spielwaren Hauptkatalog, DIN A5 Querformat, 66 Seitenpages, Händlerkatalog? Main toy catalog, tradecatalog?
(LHP/€500,-)
(€493,- ebay 2005)
(€320,-
Anticomondo 2012, kompletter Katalog?)

1956 Spielwaren Hauptkatalog, DIN A5 Querformat, 78 Seitenpages, Händlerkatalog? Main toy catalog, tradecatalog?
(LHP/€500,-)
(€426,- ebay 2007)
(€400,- ohne Aufgeld, Anticomondo 2008)
(€349,- ebay 2009)
(€340,- ohne Aufgeld, Anticomondo 2011)

1959 Spielwaren Katalogtoy catalog, DIN A5 Hochformat, 10 Seitenpages.
(100,-)
(€43,- ebay 2013)
     
1961, DIN A5 Hochformat, 7 Seiten
(LHP/€250,-)
(€336,- ebay 2011, in der Mitte gefaltet)
(€82,- ebay 2013)
1961/62D DIN A5 Hochformat, 12 Seiten
(€200,-)
(€176,- ebay 2007)

(€101,- ebay 2009, in der Mitte gefaltet)
1961/62H DIN A5 Hochformat, 7 Seiten
(€200,-)
     

1962/63 DIN A5 Querformat, 15 Seiten
(€100,-)
(€93,- ebay 2007)
(€59,- ebay 2008)
(€61,- ebay 2009)
(€41,- ebay 2011)
1963/64 DIN A5 Querformat, 23 Seiten
(€60,-)
1964(50464) DIN A5 Querformat, 31 Seiten
(€50,-)
(€36,- ebay 2009)
     
1964/65(151264) DIN A5 Querformat, 31 Seiten
(€50,-)
(€53,- ebay 2009)
1965/66 DIN A5 Querformat, 39 Seiten
(€40,-)
1966/67 DIN A5 Querformat, 55 Seiten
(€30,-)
     
1967/68 DIN A4 Hochformat, 46 Seiten
(€25,-)
1968/69 DIN A4 Hochformat, 59 Seiten
(€25,-)
1969/70 DIN A4 Hochformat, 63 Seiten
(€25,-)
(€41,- ebay 2008)

 

ARNOLD  US  BROCHUREN
ARNOLD  US  CATALOG  SHEETS
 

Am Ende der 40er Jahren war es Charles Merzbach der den General Import über Fleischmann in den USA hatte. Anfang der 60er Jahren kam dann noch Arnold dazu. Um diesen Zeit wurden spezial für die USA Markt unterstehenden Blätter ausgegeben in dem die USA Modelle abgebildet sind. Heute sind diese Blätter unter Sammlern biesonderes interessant, da diese Modelle in keinem Katalog aufgelistet sind.

In the late 1940’s until the 1970’s, Charles Merzbach was the US Agent for Fleischmann. In the early 1960’s, he also became the US Agent for Arnold, doing so at least until the late 1960’s, if not longer.  Special leaflets were printed for the North American market, mainly containing US models only and only available in the US. These leaflets are today very interesting as the models shown do not occur in any main catalog.

 
   
  1962 advance trade show copy, DIN A4 Hochformat
(€60,-)
 
     
1965 legal Format, zweiseitig, andere Seite enthaltet Fleischmann
(€40,-)
1966/67 DIN A5 oblong, 4 Seiten
(€60,-)
1967/68 DIN A4 Hochformat, 4 Seiten
(€50,-)
     
1968/69 DIN A4 Hochformat, 6 Seiten
(€50,-)
1969, etwa DIN A4 Hochformat, 6 Seiten
(€50,-)
1970, etwa DIN A4 Hochformat, 8 Seiten
(€50,-)
     
   
  1974, DIN A4 Hochformat
(€25-) 
 

 

ARNOLD  SONSTIGE
ARNOLD  OTHERS
 
  1951 Werbeblatt
(€40,-) 
(€35,- ebay 2004)
1951 Werbeblatt
(€40,-) 
(€35,- ebay 2004)
     
 
1961/62 Spielwaren Faltblatt, DIN A5 Hochformat,
10 Seiten
(€125,-) 
(€118,- ebay 2005)
(€78,- ebay 2013)
1962, DIN A5 Hochformat, 4 Seiten
(€15,-) 
 
     
1964, Spielwaren Faltblatt, 36x21 cm, beidseitig bedruckt, 6 Seiten
(€100,-) 
1966(6266) Spielwaren Faltblatt, DIN A4 ausgefaltet,
DIN A5 Hochformat, 4 Seiten
(€75,-) 
1969 DIN A4 Hochformat, 4 Seiten
(€20,-) 
     
1968 DIN A5 quer, 12 Seiten
(€20,-)  
1968 DIN A5 quer, 15 Seiten
(€20,-)  
um 1968 DIN A5 quer, ? Seiten
(€20,-)  
     

1967 DIN A4 Hochformat, 7 Seiten
(€30,-)  
1968 DIN A4 Hochformat, 7 Seiten
(€30,-)  
1969 DIN A4 Hochformat, 9 Seiten
(€30,-)  
     
Starting in 1967, Arnold and Revell, Inc. of Venice, California entered into a distribution relationship. The new trains would be called MicroTRAINs.  The first catalog, dated 1967.
It was an interesting start of an interesting chapter for Arnold rapido in North America. Not clear is the ongoing relationship with New York’s Charles Merzbach, who had imported Arnold rapido into America for the previous seven years.